WORLD'S OLDEST WINES

HERES WINE BY SONA SHABOYAN

 

HERES WINE

WORLD'S OLDEST WINES

"Das Leben ist zu kurz um schlechten Wein zu trinken...und schlechte Musik zu hören!"

 






“DAS LEBEN IST ZU KURZ, UM SCHLECHTEN WEIN ZU TRINKEN." JEDES MAL,
WENN ICH MICH AN DIESEN SATZ DES GENIESSERS GOETHE ERINNERE, MÖCHT
ICH IHN UNWILLKÜRLICH ETWAS UMFORMULIEREN: "DAS LEBEN IST ZU KURZ, UM
SCHLECHTEN WEIN ZU TRINKEN UND ... SCHLECHTE MUSIK ZU HÖREN." IN DER TAT IST GUTER WEIN WIE GUTE MUSIK: EINE SYMPHONIE DES GESCHMACKS, UND
EIN EINZIGARTIGES BOUQUET VON GEFÜHLEN.”

 

Sona Shaboyan Pianistin und Weinhändlerin für armenische Weine in der Schweiz

 

Ich bin Pianistin. Seit über einem Vierteljahrhundert lebe ich in der Schweiz, stamme aber aus Armenien - der Heimat der Traube und des Weins. Da denkt man an die biblische Legende, wonach Noah am Fuße des Berges Ararat die erste Rebe pflanzte. Die tatsächliche Geschichte des armenischen Weins reicht 6100 Jahre zurück. Das ist das Alter der tönernen Weingefäße, die in der Höhle von Areni entdeckt wurden.

Nur wenige Völker können, wie wir Armenier, stolz darauf sein, dass ihre Trauben noch auf eigenen Wurzeln wachsen und ihre ursprünglichen Qualitäten bewahrt haben. Das Klima und das Kalkgestein in Armenien sind wie geschaffen für den Weinbau. So ist es gelungen, fast alles zu erhalten, was an Wein seit Jahrhunderten in diesem Land gewachsen ist. Zweihundert Traubensorten bieten unendlich viele Variationen an Bouquet, Geschmack und Empfindungen.  

Wein ist für mich wie Musik. Als Musikerin liebe ich es, Musik zu schenken und durch die armenische Musik von uns Armeniern zu erzählen. Und dazu gehört auch unser Wein. Nur ein Tropfen davon widerspiegelt Kultur, Geschichte und Schicksal unseres Volkes. Als ich die Firma «Heres Wein» (aus dem lateinischen Heres – das Erbe) gründete, habe ich mir das Ziel gesetzt, mit der Welt ein Erbe zu teilen, das rechtmäßig auch ihr gehört, nämlich den Wein aus Trauben von Noahs Reben, den armenischen Wein. Ich schätze diesen Wein und möchte, dass die Welt ihn kennen lernt, denn er ist unser Erbe, zugleich aber auch universales Erbe der Menschheit. Seit langem lebe ich in der Schweiz, und ich kann jetzt mit Überzeugung sagen, dass armenische Weine einen würdigen Platz auf dem schweizerisch-europäischen Markt einnehmen. Wir haben Weine ausgewählt, die unseres Erachtens denjenigen europäischen Verbraucher besonders interessieren können, der Neues nicht fürchtet, sondern, im Gegenteil, sich neuen Empfindungen öffnet, wie es bei meiner ersten CD mit armenischer Musik war: In der Schweiz wurde sie gefeiert, alle sagten, dass diese Musik sie mit dem Charme des Unbekannten in Bann gezogen hat. Ein wahrer Musiker und ein wahrer Winzer machen ihre Arbeit zum Geschenk. Sie tun sie mit Herz und Seele, leben darin, schaffen neue Wunder und achten dabei auf die feinsten Nuancen. Machen Sie es sich also bequem, schalten Sie schöne Musik ein, öffnen Sie eine Flasche guten armenischen Weines und genießen Sie. Mit jedem Schluck atmen Sie den wahren Duft der Traube ein, entdecken Sie den Charme Armeniens, die Kraft seiner Sonne und die Energie seiner Menschen. Sie schmecken in ihm die alte Weisheit der Winzer, die eine sechstausend Jahre alte Geschichte überdauert hat und bis heute weiter gepflegt wird. Dieses Erbe gebürt auch Ihnen.


Ihre,

Sona Shaboyan


 

..